Was ist Zuneigung? Vokabeln und Beispiele aus der Psychologie

George Alvarez 18-10-2023
George Alvarez

Die Beziehung, die wir zu jemandem oder etwas haben, sagt viel über unseren psychologischen Aufbau aus, denn die Interaktion zwischen zwei Wesen enthält grundlegende Details für ihren Aufbau und ihre Ausbreitung. Daher sollte man die Bedeutung von Zuneigung und einige Beispiele aus psychologischer Sicht.

Was ist Zuneigung?

Zuneigung ist der Akt der Pflege einer fürsorglichen und schützenden Beziehung zu einer geliebten Person Aufgrund der vertrauten und positiven Geschichte, die wir mit einer Person aufgebaut haben, neigen wir dazu, dieser Person gegenüber liebevoller zu sein. Dies zeigt sich in Worten, Gesten und vor allem in Emotionen, die ein Gefühl der Liebe ausdrücken.

Die Psychologie besagt, dass Zuneigung ein Zustand ist, in dem wir offener dafür sind, einem anderen Wesen unsere Gefühle zu zeigen. Damit fördern wir eine sentimentale Bindung, die auf der Grundlage reiner emotionaler Aufladung entsteht. Es ist anzumerken, dass dies nicht zu einem sexuellen Verhalten in den Interaktionen führt. Sie zeigt sich daher eher als eine sehr tiefe Freundschaft.

Aufgrund von Veränderungen in der Außenwelt beeinflussen wir uns schließlich selbst im Inneren, kurz gesagt, die Umwelt schafft günstige Bedingungen für eine stärkere Zuneigung zu anderen Wenn eine Situation auftaucht, die Liebe in ihrer besten Form hervorruft, werden wir uns ihr sicherlich hingeben, was natürlich direkt von der persönlichen Erfahrung jedes Einzelnen abhängt.

Warum sollten wir zärtlich sein?

Die Zuneigung ermöglicht einen größeren und besseren Kontakt zwischen Menschen und Tieren. Durch sie können wir gegenseitige Allianzen bilden, die ideal für ein positives gesellschaftliches Zusammenleben sind. Mit anderen Worten: Es geht nicht darum, sich zum privaten Nutzen zusammenzuschließen, sondern für das Gemeinwohl. Die Welt funktioniert nur, weil wir uns erlauben, liebevoll zu sein und unsere Interaktionen mit dieser Zuneigung zu nähren. .

Die Umgebung, in der sie leben, beeinflusst den Aufbau dieses Aspekts und prägt, wie er sich von da an manifestiert. Im Gegensatz zu Babys wählen Erwachsene, mit wem sie Zuneigung zeigen oder nicht.

Affektivität zeigt eine aufrichtige Bereitschaft zur sozialen und emotionalen Zusammenarbeit innerhalb einer Gruppe Durch sie finden wir die nötigen Mittel und Wege, um mit demjenigen, den wir wollen, eine gute Beziehung aufzubauen. Dadurch entwickeln wir eine besondere Bindung, die dieses Wesen von einem anderen unterscheidet. Ein gutes Beispiel sind beste Freunde, die mehr Wertschätzung erfahren.

Vorteile

Zuneigung öffnet viele Türen, sowohl für den Geber als auch für den Empfänger, denn sie verändert unsere Gefühlsstruktur und beeinflusst die Art und Weise, wie wir uns in der Außenwelt verhalten, Liebevolle Menschen neigen dazu, das, was sie bewahren, mit anderen zu teilen und geben schließlich das, was sie an sich selbst gut finden, an andere weiter. Das können wir sehen:

  • Teilen

Wenn wir liebevoll sind, neigen wir dazu, zu teilen, was wir haben. Das können materielle Güter für Bedürftige und sogar positive Gefühle sein, aber es gibt auch den umgekehrten Weg, indem wir uns in Krisenmomenten für andere einsetzen. Mit anderen Worten: Wer Zuneigung kultiviert, neigt dazu, eine menschlichere Haltung einzunehmen.

  • Blickwinkel

Leider kommt es häufig vor, dass manche Menschen unglücklich sind. Das liegt zum Teil an der Isolation, unter der sie leiden, weil sie niemanden haben, der ihnen Aufmerksamkeit schenkt. Wenn wir Zuneigung zeigen und sie zurückbekommen, ändert sich unsere Perspektive. Wir neigen dazu, das Leben und die Zukunft optimistischer einzuschätzen .

  • Emotionale Widerstandsfähigkeit

Die Affektivität trägt auch zur Stärkung unserer inneren Struktur bei, wodurch wir eine größere Widerstandsfähigkeit gegenüber bestimmten Traumata entwickeln, unabhängig von ihrer Größe. Diese Stärke, wir schaffen die Kraft, uns zu erholen und furchtlos vorwärts zu gehen .

Unser Wesen

Wie bereits erwähnt, werden die Lebewesen mit einer natürlichen Zuneigung zum Leben geboren. Wenn sie jung sind, versuchen sie, selbst in ihrer Unschuld, die Welt mit mehr Liebe zu sehen. Auf diese Weise können sie Erfahrungen sammeln, um besser mit der Zukunft umgehen zu können. Ohne dass sie sich dessen bewusst sind, beeinflusst dies letztendlich die Art und Weise, wie sie diesen Zustand zeigen.

Im Laufe des Heranwachsens merken wir instinktiv, wo und wann wir Zuneigung zeigen sollten, weil wir die natürlichen Bewegungen bestimmter Personen und Orte wahrnehmen. Auf diese Weise werden wir selektiver und steuern, wer unsere Zuneigung verdient oder nicht. Dies geschieht aus Abwehr oder einfach aus Antipathie gegenüber dem anderen.

Siehe auch: Die 30 besten Sprüche zur Selbstliebe Lesen Sie auch: Die Macht der Worte: Wie beeinflussen uns Worte?

Auf der Grundlage unserer Erfahrungen schaffen wir die idealen Bedingungen, um liebevoll zu sein. Dies kann in einem glücklichen Moment, in einem traurigen Moment und sogar bei einer Entschuldigung oder dem Eingestehen eines Fehlers geschehen. Mit anderen Worten, Wir sind für gute Beziehungen geschaffen, aber viele sind konditioniert oder ziehen es vor, gegen ihre Natur zu handeln. .

Beispiele

Um besser zu verstehen, was Zuneigung ist, sehen Sie sich die folgenden Beispiele an, die das bisher Gesagte gut wiedergeben. Man beachte, dass es sich nicht um ein Verhältnis zwischen Gewinn und Vorteil handelt, denn das ist zwischen den beiden zweitrangig, sondern es zeigt sich eher als eine echte Hingabe von Liebe und Zuneigung ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten.

Siehe auch: Fehlbarkeit: Bedeutung bei Karl Popper und in der Wissenschaft

Dies kann beobachtet werden in:

Ich möchte Informationen zur Anmeldung für den Psychoanalysekurs .

Beziehung zwischen Mutter und Kind

Von Geburt an erhält das Kind die volle Unterstützung, Pflege und den Schutz der Mutter. Dies gilt nicht nur für die menschliche Spezies, sondern auch für das Tierreich. Affen verschiedener Arten kümmern sich um ihre Jungen, unabhängig vom Grad der Verwandtschaft zwischen ihnen. Auch Hunde, Katzen, Kühe usw. kümmern sich um ihre Jungen und andere, bis sie erwachsen sind.

Ein Paar

Eine gesunde Beziehung ist durchdrungen von kleinen Verhaltensweisen, die einen an den Grund des Zusammenseins erinnern. Stellen Sie sich ein Paar auf der Straße vor, das ohne Vorwarnung von einem Regen überrascht wird. Wenn sie keinen Platz haben, um gemeinsam zu warten, werden sich sicherlich schützen, wenn auch ohne großen Erfolg Auch wenn Sie einen Regenschirm haben, können Sie dem anderen leicht mehr Deckung geben.

Freundschaft

Freunde sind der ultimative Beweis dafür, wie gut man mit Zuneigung arbeiten kann. Deshalb helfen und unterstützen sie sich immer gegenseitig, um ihre Zuneigung zu zeigen und den anderen zu stärken. An traurigen und trostlosen Tagen ist diese Verbindung von grundlegender Bedeutung, um das Selbstwertgefühl zu stärken. Mehr als alles andere, Wahre Freunde werden immer ihre Liebe zu uns zeigen. .

Abschließende Überlegungen: Zuneigung

Zuneigung zeigt sich als ein Liebesbrief von uns an andere Auch wenn nichts gesagt oder geschrieben wird, geben wir denen, die uns lieb und teuer sind, aufrichtige Liebesbezeugungen weiter, die ein bereits bestehendes Band stärken und mögliche Brüche vermeiden. Mit anderen Worten, es handelt sich um eine zyklische und umkehrbare Bewegung: Wenn wir geben, empfangen wir.

Daher bin ich der Meinung, dass man gut daran arbeiten und es zunehmend verbessern kann:

  • die Art und Weise, wie Sie derzeit Ihre Beziehungen führen, zu überprüfen;
  • Überlegen Sie sich, wie Sie die gemeinsame Beziehung stärken und feiern können.
  • Egal, ob Sie Mutter, Freundin oder Geliebte sind, zeigen Sie, dass Sie immer bereit sind, ihm Zuneigung zu geben und ihn zu beschützen.

Lernen Sie unseren Kurs Klinische Psychoanalyse kennen

Wenn Sie herausfinden möchten, wie Sie dies am besten tun können, melden Sie sich für unseren Kurs Klinische Psychoanalyse an. So können Sie die Verhaltensweisen und die Gründe dafür in Ihrem Leben richtig verstehen. Es wird Ihnen auch ermöglichen, ein natürliches und fließendes Bild von sich selbst zu entwickeln, das Ihr Leben und das Leben anderer verbessert.

Unser Kurs wird über das Internet abgehalten und ist daher ideal für alle, die wenig Zeit haben. Sie können studieren, ohne Ihre Arbeitszeiten oder Ihr Studium in anderen Bereichen zu beeinträchtigen. Egal, wann Sie sich entscheiden, Sie werden immer von unseren fachkundigen Tutoren unterstützt, die Ihnen bei der Bearbeitung des umfangreichen Materials helfen.

Auf diesem Weg werden Sie den Kurs mit Bravour abschließen und ein gedrucktes Zertifikat erhalten, das Ihre hervorragenden Fähigkeiten und Ihre Ausbildung belegt. Sie werden nicht nur etwas über Zuneigung Kontaktieren Sie uns jetzt und sichern Sie sich Ihren Platz in unserem Psychoanalyse-Kurs!

George Alvarez

George Alvarez ist ein renommierter Psychoanalytiker, der seit über 20 Jahren praktiziert und auf diesem Gebiet hohes Ansehen genießt. Er ist ein gefragter Redner und hat zahlreiche Workshops und Schulungsprogramme zum Thema Psychoanalyse für Fachleute in der Branche der psychischen Gesundheit geleitet. George ist außerdem ein versierter Schriftsteller und hat mehrere Bücher über Psychoanalyse verfasst, die von der Kritik hoch gelobt wurden. George Alvarez widmet sich dem Teilen seines Wissens und seiner Expertise mit anderen und hat einen beliebten Blog zum Online-Schulungskurs in Psychoanalyse erstellt, der von Fachleuten für psychische Gesundheit und Studenten auf der ganzen Welt weithin verfolgt wird. Sein Blog bietet einen umfassenden Schulungskurs, der alle Aspekte der Psychoanalyse abdeckt, von der Theorie bis zur praktischen Anwendung. George hilft leidenschaftlich gerne anderen und setzt sich dafür ein, das Leben seiner Kunden und Schüler positiv zu verändern.